My Online Tourbook username or email
password or friendscode

Monday, 17. June 2019   Hi! · What · How much · Who · Whereto
Caving
Hinkelsteinhöhle  1. Tour Krippenstein, Dachstein Austria / Europe by Christian Berghold-Markom
Wednesday, 12.10.2005 ( page of 10 )
points188
Berni und ich verbringen den ganzen Tag im Gebiet des niederen Krippensteins auf Höhlensuche. Wir untersuchen unzählige Löcher, aber finden nix g'scheits! Am späteren Nachmittag machen wir uns etwas enttäuscht auf den Rückweg, da wir mit der letzten Gondel in Tal fahren wollen. Doch ganz geben wir die Hoffnung noch nicht auf und gehn unterschiedliche Wege, vielleicht ham wir ja noch Glück. Und tatsächlich, wenig später tönt es: "Komm hier rüber, Chris! Ich hab da was!"

Berni hat eine schöne Doline entdeckt, an deren östlicher Wand ein Schacht nach unten führt. Wir haben noch ein bisserl Zeit und beginnen gleich mit dem Einbau. Berni darf als Erster runter und steht nach 10 m Abseilfahrt in einem verzweigten Raum. Ich komm nach und wir erkunden unsere Entdeckung. Unsere Freude währt nur kurz, denn trotz des vielversprechenden Einstiegs finden wir keine Fortsetzung.

Doch aus irgendeiner Eingebung heraus beginne ich an einer Stelle mit Schotterboden zu graben. Plötzlich höre ich, wie sich direkt unter mir ein Stein löst und einen Schacht hinunter fällt. Schnell entlaste ich den Boden, der offensichtlich keiner ist und verspreize mich an den Wänden. Jetzt wird's spannend! Berni und ich graben abwechselnd und haben bald eine kleine Öffnung von ca. 10 cm Breite freigelegt. Steinchen, die wir hindurch werfen, poltern in einen größeren Schacht - hurra, unsere Höhle geht doch noch weiter! Hier müssten wir abbrechen, wollten wir noch die letzte Bahn in Tal erwischen. Aber zu verlockend ist das schwarze Loch vor uns, so entschließen wir uns weiterzumachen und später auf der Lodge zu übernachten.

Die Engstelle, die wir ihrem Haupthindernis nach den „Eierspalter“ nennen, ist bald überwunden und darunter tut sich ein großräumiger, ca. 17 m tiefer Schacht auf. Chris kommt als erster unten an und verirrt sich beim ersten Erkunden fast in den weiterführenden Gängen... die Freude ist riesengroß! Hier sind wir garantiert die Ersten! Berni kommt nach und wir durchstöbern so lang wir können alle Fortsetzungen. Einige bodenlose, aber zu enge Canyons werden begutachtet, das Verlockendste ist aber ein tiefes Loch nach einer kleinen Versturz-Engstelle. Dem langen Fall der Steine nach zu urteilen, mindestens an die 30 m tief! Vielleicht der Zugang zu einem tiefer liegenden Canyon? Ohne Seil ist hier jedenfalls nix zu machen und so begeben wir uns auf den kurzen aber mühsamen Rückweg zur Hütte. Wir können wir uns grad noch für die Dauer des Abendessens auf den Beinen halten und gönnen uns dann einen wohlverdienten (und langen) Schlaf.


[ next page ]

With: Chris, Bernhard Tarmann
This record:way there: 200 Hm in 8h00' (25 Hm/h)  caving: 35 Hm / 4h00' (9 Hm/h)   descent: 1h00' total: 235 Hm duration: 13h00' 
Totals of all pages to 'Hinkelsteinhöhle':way there: 2000 Hm in 11h28' (174 Hm/h)  caving: 1015 Hm / 76h55' (13 Hm/h)  surveyed: 496 m  descent: 6h00' total: 3015 Hm duration: 94h23' 

smaller pictures larger pictures
Der erste Schacht Unsere ersten Male durch den Eierspalter
viewed: 4078x    comments: 0    credits: 0

  Language
legal notice/contact · FAQ · terms of use · privacy policy · tourbooks · tours · start your own tourbook
 

> edit title
> change category
> change the date
> change status
> edit text
> edit companions
+ enter weather
+ rate this record
> edit data
> edit pictures